StartseiteTermineKontaktInfos zum Logo


Sprachenfolge

Beschreibung
des Faches

Latein als zweite Fremdsprache
(mit Argumenten)

Latein als dritte Fremdsprache
(mit Argumenten)

- Aufbau
-
Argumente

Zeitgemäßer Unterricht

Projekte
(mit Galerien)

Schwerpunkt "Philosophie"

Hausarbeiten

Auszeichnungen

Schüler & Abiturienten

Schülerzahlen

Latein in der Presse

Latein als dritte Fremdsprache

Warum ist es sinnvoll, Latein als Unterrichtsfach zu wählen?

Erstes Argument: Latein schafft sprachliche Kompetenz:

1.1 Das Fach Latein eignet sich besonders gut dazu, den Schülern die grundlegenden grammatischen Strukturen und Begriffe der indogermanischen Sprachen nahe zu bringen. Das grammatische Grundwissen, das im Lateinunterricht vermittelt wird, bringt den Schülern vor allem folgende Vorteile: Es verbessert das Verständnis der deutschen Grammatik und vergrößert so die muttersprachliche Kompetenz, zudem vertieft es bereits vorhandene Fremdsprachenkenntnisse und erleichtert das Erlernen weiterer Fremdsprachen.

1.2 Lateinkenntnisse sind eine große Hilfe beim Verstehen und Erlernen von Fremdwörtern.

Weitere Informationen

Zweites Argument: Latein schafft kulturelle Kompetenz:

Die Schüler lernen im Lateinunterricht nicht nur die lateinische Sprache, sondern erfahren auch viel Wissenswertes über die Kultur der griechisch-römischen Antike.

Weitere Informationen

Drittes Argument: Latein fördert die Entwicklung der Persönlichkeit:

3.1 Latein ist das einzige Schulfach, das den Schülern die Möglichkeit bietet, sich ausführlich mit antiker Philosophie, insbesondere mit der Ethik, auseinanderzusetzen (in der Oberstufe).

3.2 In den Werken der lateinischen Literatur stehen häufig Fragen im Mittelpunkt, die heute noch genauso aktuell sind wie vor 2000 Jahren. Es handelt sich dabei u. a. um die Grundfragen der menschlichen Existenz. Durch die Lektüre der Texte werden die Schüler dazu angeregt, über diese Fragen nachzudenken und eigene Standpunkte zu entwickeln.

Weitere Informationen

Viertes Argument: Latein eröffnet Studienwege:

Das Latinum oder nachgewiesene Lateinkenntnisse sind nach wie vor eine notwendige Voraussetzung für viele sprachliche und geisteswissenschaftliche Studiengänge an der Universität.

Weitere Informationen

Dirk Candidus